Eigentlich ist der Begriff Seltene Erden Elemente (SEE) gleich zweimal irreführend. Es handelt sich nicht um ´Erden´, sondern um Metalle, die noch dazu in der Natur relativ häufig sind.
Cer, das häufigste SEE ist in der Erdkruste mit größerer Konzentration vorhanden als Kupfer und die seltensten SEE, Lutetium und Thullium, sind immerhin noch 100-mal häufiger als Gold [1].
Es gibt allerdings nur wenige Minerale, die verwertbare Konzentrationen von Seltenen Erden enthalten und Lagerstätten, in denen diese Minerale wirtschaftlich abgebaut werden können, sind tatsächlich selten. Denn SEE-Lagerstätten haben eine relativ niedrige Konzentration (10 – 100 ppm), was es schwierig macht, sie ökonomisch zu nutzen [3].
SEE werden in leichte und schwere Seltene Erdelemente unterteilt, die je nach Lagerstättentyp und Mineral in unterschiedlichen Mengenverhältnissen zueinander vorkommen.
Schwere SEE sind seltener, immerhin machen bei vielen Lagerstätten schwere SEE weniger als 1% der SEE aus, und deshalb teurer. Sie stammen hauptsächlich aus China [2].
SEE haben sehr ähnliche chemische Eigenschaften und kommen in der Natur immer zusammen vor, werden also auch zusammen abgebaut.
Die einzelnen Elemente eröffnen eine unglaubliche Vielfalt an Anwendungsmöglichkeiten. Aufgrund des ähnlichen chemischen Verhaltens müssen aber sehr aufwändige und teure Verfahren angewandt werden, um sie voneinander zu trennen [1].

Quellen

[1] Neukirchen, F., Ries, G. (2014): Die Welt der Rohstoffe – Lagerstätten, Förderung und wirtschaftliche Aspekte. Springer Verlag, Berlin, – Heidelberg.
[2] BGR – Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (2017): Deutschland – Rohstoffsituation 2016. Hannover, 190S.
[3] Yang, X. Et al (2013): China's ion-adsorption rare earth resources, mining consequences and preservation, URL: http://tmrcorp.com/_resources/pdf/China_Ionic_Clay_Pollution.pdf, letzter Zugriff: 17.05.2018.
Bildquelle Titelbild: Bild von Thilo Becker auf Pixabay


Letzte Änderung:
26.06.2019
Verwandte Artikel
  • Rohstoffe im Überblick Was sind seltene Erden?

    Zu den seltenen Erden oder seltenen Erdelementen (SEE) zählen 17 Elemente des Periodensystems, genauer gesagt die Reihe von Lanthan bis Luthetium und die sehr ähnlichen Elemente Yttrium und Scandium.

    Artikel lesen
  • Gesellschaftliche Aspekte Wie entstand Chinas Monopol auf Seltene Erden?

    Ab 2005 und verstärkt ab 2010 stiegen die Preise jedoch, als China dazu überging, die landeseigenen Rohstoffe zunehmend für die eigenen Industrieprodukte zu nutzen und den Export zu beschränken.

    Artikel lesen
  • Entstehung und Vorkommen Seltene Erden - gibt es sie auch in Deutschland?

    Seltene Erden - Vorkommen wurden bisher in Sachsen und Bayern untersucht.

    Artikel lesen
  • Entstehung und Vorkommen Wo findet man weltweit Seltene Erden?

    Die tatsächlich wirtschaftlichen Vorkommen (= Lagerstätten) an Seltenen Erden (SEE) sind auf wenige Länder konzentriert. 

    Artikel lesen